EMS Gerät Kaufen – Der Kaufratgeber

EMS Gerät Kaufen – Der Kaufratgeber

EMS Geräte (EMS steht für elektrische-Muskel-Stimulation) stimulieren mit elektrischen Impulsen gezielte Nerven/- und Muskelgruppen. Diese Impulse lassen die Muskeln kontrahieren wie es die beim Sport körpereigenen ausgeschütteten Ströme tun. Ein EMS Gerät kaufen zu wollen ist neben einer regelmäßigen und geplanten Anwendung ausgewählter Reizstromgeräte der erste Schritt um eine Vielzahl muskelbedingter Beschwerden in den Griff zu bekommen und beispielsweise Rückenschmerzen zu lindern und Verspannungen und lockern. Mehr dazu erfährst Du im folgenden Ratgeber.

Unsere Empfehlungen:

SaneoSPORT EMS

SaneoSport EMS Gerät kaufen

SaneoSPORT EMS

79,95 € 89,95 €

Kategorie Muskelstimulator
Hersteller SaneoSport

ProduktdetailsPreis prüfen auf *

Axion EMS Gerät

Axion EMS Gerät

Axion EMS Gerät

179,95 € 179,95 €

Kategorie Muskelstimulator
Hersteller Axion

ProduktdetailsPreis prüfen auf *

Proralex EMS Gerät

Proralex 39263 EMS Gerät

Proralex EMS Gerät

38,80 € 59,90 €

Kategorie Muskelstimulator
Hersteller Proralex

ProduktdetailsPreis prüfen auf *

 

Was ist ein EMS Gerät?

EMS Gerät
EMS Geräte (EMS steht für elektrische-Muskel-stimulation) stimulieren mit elektrischen Impulsen gezielte Nerven/- und Muskelgruppen.
So kannst du vorhandene Verspannungen oder Schmerzen lindern und dich wieder einer besseren Bewegungsfähigkeit erfreuen.

Ebenso kannst du die Reizstromgeräte neben der Anwendung in der Schmerztherapie ergänzend zu einer gesunden Lebensweise zum Muskelaufbau einsetzen.
Die Muskeln werden ohne anstrengende Bewegungen vom Körper selbst, sondern nur mithilfe des einfachen Gerätes stimuliert. Falls du nach und nach eine erhöhte Leistungsfähigkeit der von dir behandelnden Muskeln feststellen möchtest, sowie einen deutlichen Rückgang der Schmerzen solltest du dir ein EMS Gerät kaufen .

Heutzutage sitzen wir z.B. Jobbedingt lange und finden nicht die nötige Zeit um ausreichend in teuren Fitnessstudios zu ackern oder uns teuren Physiotherapien zu unterziehen. Eine einfache Therapie zuhause mit einem Elektrostimulationsgerät kann z.B. die Rücken und Rumpfmuskulatur wieder aufbauen. Ebenso ist ein erhöhter Tages-Kalorienumsatz von 17 Prozent vermerkbar.

Worauf solltest du achten, wenn du ein EMS Gerät kaufen möchtest?

EMS GerätDie Reizstromgeräte gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Diese unterscheiden sich in der Ausstattung, Leistung und in der Programmierung. Dabei kann die Anzahl der Pads variieren, sowie die der Kanäle, auf denen die Impulse abgespielt werden. Auf den Pads befinden sich die Elektroden, welche die Reizströme auf die Haut übertragen. Die Kanäle geben die Verbindung zwischen den Elektroden an.
Der Vorteil eines Gerätes mit mehreren Kanälen liegt darin, dass sich die Pads in verschiedenen Reihen auf der Haut anbringen lassen können. Die Impulse können so zu verschiedenen Zeitpunkten auf verschiedene Muskelgruppen gesendet werden und man erhält den größtmöglichen Nutzen aus der Behandlung.

Neben den Geräten mit voreingestellten Kanälen gibt es Elektrostimulationsgeräte, die programmierbar sind. Auf denen kannst du die Intensivität und die Frequenz der Impulse verändern und so optimal an deine Behandlung anpassen.

Wenn du dich dazu entschieden hast ein EMS Gerät kaufen zu wollen, ist zudem darauf zu achten, die Folgekosten gering zu halten. Dabei hilft es, sich die Frage zu stellen, wie lange und intensiv die Behandlung mit einem Reizstromstromgerät sein wird. Um nicht immer wieder Batterien kaufen zu müssen, , bieten sich Geräte mit aufladbaren Akku an. Ebenso ist es empfehlenswert, auf den Preis der nachkaufbaren Pads zu achten. Bei regelmäßiger Anwendung müssen die Klebepads nachgekauft werden, da ihre selbstklebenden Flächen mit jeder Anwendung an Haftung verlieren.

Warum solltest du dir ein EMS Gerät für zuhause kaufen?

EMS Gerät Ohne dich bewegen zu müssen, kannst du deinem Körper etwas Gutes tun. Egal ob bei Verspannungen im Nacken oder Kniebeschwerden. Die von den Reizstromgeräten ausgehenden Impulse wärmen die Muskeln auf und lösen die Verspannungen. Ebenso fördern sie bei Schmerzen den Heilungsprozess, sodass man schnell wieder am aktiven Leben teilhaben kann. Schlaffe Muskeln werden wieder straff, sodass EMS Geräte für zuhause zB. auch bei Inkontinenz die Heilung fördern.

Als positiven Nebeneffekt eines EMS Gerätes für zuhause ist ein erhöhter Kalorienumsatz von bis zu 17 Prozent feststellbar. Um jedoch einen Abnehm-Effekt zu erzielen, sollte man zusätzlich auf seine Ernährung achten, oder sich einen Bauchmuskelgurt zulegen. Diese Kombination garantiert auf jeden Fall Erfolge zu einem flacheren Bauch.

Warum im Internet/ bei Amazon ein EMS Gerät kaufen?

Da das Internet dir einen großen Überblick über die verschiedenen Modelle bietet, kannst du dir für deine individuelle Behandlung das passende EMS Gerät kaufen .

EMS Gerät Bei den verschiedenen Modellen findet man eine detaillierte Übersicht über die Leistungen und Ausstattungen, die sonst beim Ladenkauf an einem vorbeiziehen. Dank der schnellen und bequemen Lieferung nach Hause ist das Gerät dann direkt einsatzbereit und falls es doch nicht den Wünschen entsprechen sollte, kann man es Dank des Rückgaberechts bequem zurückschicken, es umtauschen oder das Geld erstattet bekommen.

Ebenso kann man in den Rezensionen nachlesen, wie zufrieden der Käufer und Anwender mit dem entsprechenden Gerät war. Meist ist in den Rezensionen vermerkt, welches Problem der Schreiber der Rezension mit dem Kauf des EMS Gerätes an seinem Körper beheben wollte. Daran kannst du dich orientieren und nachlesen, ob das ausgesuchte Gerät den Bedürfnissen des Käufers entsprach, oder ob du eher ein anderes EMS Gerät kaufen solltest um den gewünschten Erfolg zu erreichen.

Anwendung des EMS Gerätes

EMS Gerät Neben der Frage, ob du ein EMS Gerät kaufen solltest, stellt sich auch die Frage, wie du das EMS Gerät anwendest.
Mit welcher Intensität und Häufigkeit du das EMS Gerät anwendest besprichst du am besten mit deinem Hausarzt, als Faustregel lässt sich für die EMS Gerät Anwendung jedoch festhalten:

  • niedrige Frequenz 1-15 Hz: eignen sich für leichte Massagen, gleichzeitig wird die Ausdauer der Muskeln trainiert
  • mittlere Frequenz 20-50 Hz: die Muskeln werden häufiger beansprucht, was die Durchblutung anregt und den Muskel regeneriert
  • hohe Frequenz (>50 Hz): eignen sich zum gezielten Aufbau der Muskeln, dabei sollte man auf ausreichende Regenerationspausen achten

Zu den Pausenzeiten kann man einfach festhalten, dass untrainierte Muskeln doppelt so lange Pausenzeiten als die Kontraktionzeit brauchen. Später kann man diese verkürzen. Beim Ausdauertraining sind Pausen um 2 Sekunden ideal. Neben der Frequenz, welche die Abstände zwischen den einzelnen Impulsen beschreibt, ist ebenso die Dauer eines solchen Impulses regulierbar und muss an die Muskelgruppe angepasst werden.

  • kleine Muskelgruppen sollten mit 50-130 Mikrosekunden (µs) behandelt werden
  • große Muskelgruppen mit 200-300 µs

Intensität des EMS Training

Auch ist die Intensität des Impulses einstellbar. Zu Beginn sollte man eine geringe Impulsstärke wählen und sich dann langsam an seine bevorzugte Intensität herantasten. Zu Beginn jeder Trainingseinheit sollte man langsam starten, sodass sich der Muskel aufwärmen kann um eine Überlastung verhindern. Ein kleiner Überblick:

  • Ausdauertraining: niedrige Frequenz, kurze Kontraktionen (ca. 5 Sekunden), kurze Pausen, längere Trainingseinheiten, nur einmal pro Tag
  • Muskeltraining: hohe Frequenz, lange Kontraktionen (ca. 10 Sekunden), Pausendauer genauso lange wie Kontraktionsdauer, kurze Trainingssitzungen bis 5 Minuten, dafür aber auch öfters am Tag

EMS Gerät Vor jeder Sitzung sollten die Haut unter den Klebepads gut gereinigtwerden, damit sich möglichst wenig Schmutz auf der Klebefläche absetzt. Nach jedem Gebrauch empfiehlt es sich, die Klebepads mit lauwarmem Wasser zu reinigen. So ist dir eine längere Anwendung der Klebepads garantiert und du kannst an den Folgekosten sparen.

Folgende Personen sollten sich kein EMS Gerät kaufen : Schwangere Frauen, Trägern von Herzschrittmachern oder Implantaten, Menschen mit Thromboserisiko, Epilepsie, Hautproblemen, Sensibilitätsstörungen als Folge von z.B. Diabetes, Spastiken.

Hier noch ein Video zu diesem Thema:

Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren: